Ersatzverkehr | Autobus sostitutivo

Schwarzfahrer
Schwarzfahrer | © Xaver Spick

„Krächz, heute ist zu warm zum Fliegen – da warte ich lieber auf die Strassenbahn“

„Uffa, oggi è troppo caldo per volare – così preferisco aspettare il tram“

Advertisements

Treppen-Klavier

Kann man Menschen motivieren Stufen anstelle einer Rolltreppe zu benutzen, wenn man diese mit Klaviertasten ausstattet?

Die „Fun Theory“, eine Idee der Volkswagengruppe, zielt darauf ab, dass man mit etwas Spass seinen Teil zum Umweltschutz leisten kann oder lästige Tagespflichten mit Freude ausführt und sogar ein Stück zur eigenen Gesundheit beiträgt. Dazu gab es eine Preisausschreibung, in der Videos zu besonders innovativen und kreativen Ideen belohnt wurden. Eine sehr spannende und einfallsreiche Idee stammt von einer schwedischen „Glücksplattform“, die auch von Volkswagen gesponsert wird: Das Treppen-Klavier. An der U-Bahn Station Odenplan in Stockholm haben die Künstler auf einer Treppe ein Klavier installiert um der nebenan liegenden Rolltreppe ihren Reiz der bequemen Fortbewegung zu nehmen.

Das funktioniert so: Die Treppe wurde mit Sensoren ausgestattet, die auf Berührung reagieren und beim Darauftreten bestimmte Töne von sich geben. Dann wurde die Treppe noch mit Klaviertasten beklebt und fertig war das Treppen-Piano. Die ursprüngliche Idee kommt von sogenannten „Floor Pianos“ die in grossen amerikanischen Spielwarengeschäften zu finden sind. Es ist nicht sehr überraschend, dass nach der Installation des Treppen-Pianos sich deutlich mehr Leute für die Treppe entschieden und sichtlich Spass dabei hatten.